Die beste Online News

10.11.2008 um 18:39 Uhr

Fonds und Forex – Rendite aus vielen Quellen

von: jafmar

Fonds sind eigentlich nichts wirklich neues, es gibt sie schon seit langer Zeit. Seit schon fast zweihundert Jahren gibt es das so genannte Gemeinschaftssparen. Seit den Fünziger Jahren bekommt man Fonds auch in Deutschland. Der Boom mit dieser Art von Geldanlage ließ jedoch auf sich warten. Genauso wie es den Deutschen schwer fiel, sich mit Aktien, Forex Trading oder sonstigen etwas ausgefalleneren Geldanlagen anzufreuden, kam die große Zeit der Fonds erst mit der ersten „Volksaktie“. Ab da interessierte sich eine erwähnenswerte Anzahl von Anlegern für die Börse und all ihre Möglichkeiten. Dazu gehörten sowohl die klassische einzelne Aktie als auch der Devisenhandel als Forex Trading und eben auch Fonds. Seitdem sind Börsennachrichten fester Bestandteil der Nachrichten, was vorher nur eine Minderheit interessiert hat. Seit der Jahrtausendwende wird die unglaubliche Summe von fast fünfhundert Milliarden Euro in Fonds verwaltet – kurioserweise die etwa die gleiche Summe, die das Rettungspaket für die Finanzbranche umfasst. Zu einem Fonds gehören insgesamt drei Beteiligte. Da ist einmal der Anleger, eine Bank, die Fondsanteile verkauft und die Unternehmen, die die Fonds verwalten. Vorsichtige Anleger könnten auf die Idee kommen, ein Fonds sei nicht sicher, da man ja nicht wissen könne, ob eine Fondsgesellschaft auf Dauer überlebt. Hier gelten jedoch strenge gesetzliche Vorgaben, die auch für Versicherungsgesellschaften und ihre Anlagen angewandt werden. Die strengen Gesetze gelten jedoch nur für inländische Gesellschaften. Wer also in den Genuss der strengen Aufsicht kommen will, sollte sich für eine deutsche Fondsgesellschaft entscheiden. Diese Aufsicht verhindert weitgehend, dass sich Betrüger an das Geld der Anleger heran machen. Wer eine so große Summe Geld verwaltet, könnte auf die Idee kommen, es zu unterschlagen. Das gelingt in Deutschland jedoch deshalb nicht, da zu keiner Zeit einer der Beteiligten alleinigen Zugriff auf das angelegte Kapital hat.

22.02.2008 um 15:24 Uhr

Welt-Diabetes-Tag

Der Welt-Diabetes-Tag wird in über 140 Ländern der Welt alljährlich am 14. November, dem Geburtstag von Sir Frederick G. Banting, der gemeinsam mit Charles Herbert Best 1921 das Insulin entdeckte, begangen. Die International Diabetes Federation (dem Welt-Diabetes-Verband) organisiert gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für diesen Tag weltweite Kampagnen, die jedes Jahr unter einem anderen Motto stehen. In mehr als 140 Ländern macht der World Diabetes Day am 14. November auf Diabetes und seine Folgen aufmerksam . Denn die rasant fortschreitende Ausbreitung des Typ 2 Diabetes ist in den Industrienationen nicht nur eine medizinische, sondern inzwischen auch eine Herausforderung für die Gesundheitssysteme geworden. Angesichts von rund 16 Milliarden Euro, mit denen allein der Diabetes das deutsche Gesundheitswesen belastet, gewinnen Information und Prävention weltweit und auch hierzulande zunehmend an Bedeutung.

22.02.2008 um 14:24 Uhr

Vollkost Diät

von: jafmar   Stichwörter: diät, bmi, übergewicht, jojo, effekt, fettverbrennung

Bei der so genanten Leichten Vollkost handelt es sich um eine Diät, die hauptsächlich der Entlastung der Verdauungsorgane dient, wenn man zum Beispiel, eine akute Diarrhöe, Übersäuerrungen des Magens oder Verstopfung hat. Um diese Organe zu entlasten , sollten größere Fettmengen, Hülsenfrüchte oder Kohl, rohes Obst, scharfe Gewürze, sowie Räucherwaren oder Getränke mit Kohlensäure oder Alkohol weggelassen werden. Bei der Zubereitung der Lebensmittel sollte auf eine röststoffarme Garmethode geachtet und nur reizarm gewürzt werden. Auch die Portionsgröße muss eingeschränkt und die Mahlzeiten besser verteilt werden.

22.02.2008 um 13:28 Uhr

Cholesterin-Spiegel unter dem kritischen Zielwert

Wenn bei jemandem ein erhöhter Cholesterin-Spiegel festgestellt wird, dieser aber im Sinne der klassischen Arzneimitteltherapie noch nicht behandlungspflichtig ist, so ist ein Versuch mit diesen Präparaten zu diätetischen Maßnahmen sehr sinnvoll. In vielen Fällen gelingt es dann mit einigen Kapseln täglich den Cholesterin-Spiegel unter dem kritischen Zielwert zu halten. Zusätzlich kann es mit dieser einfachen Maßnahme gelingen den Blutzuckerspiegel zu normalisieren, da die in den Präparaten enthaltenen Natursubstanzen auch regulierend in den Zuckerstoffwechsel eingreifen. Diese hervorragend verträglichen Natursubstanzen bieten also bei frühem Einsatz die Chance, die Entwicklung von behandlungspflichtigen Herz-Kreislauferkrankungen zu verhindern.

22.02.2008 um 12:25 Uhr

Haartransplantationen

von: jafmar   Stichwörter: Haarausfall, Haarverlust, haar, haare, glatze

Das gewaltige Wachstum im Bereich der Haarwiederherstellung nach Haarausfall kann den ständigen Verbesserungen in modernen Haartransplantationen und bewährten medizinischen Therapien zugeschrieben werden, die natürlich aussehende Ergebnisse liefern, die fast nicht wahrnehmbar sind. Erhöhtes öffentliches Bewusstsein über Behandlungen zur Haarwiederherstellung nach Haarausfall und das Angebot an Behandlungsmöglichkeiten, die jetzt sowohl Männer als auch Frauen zur Verfügung stehen, fördern diese erhöhte Nachfrage weltweit.